Sozialassistentin / Sozialassistent(vormals Sozialhelferin / Sozialhelfer)

!!! Info-Blatt zum Download !!!

Ziel des Bildungsganges

Die Berufsfachschule für Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtung Sozialwesen, vermittelt den Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Sozialhelferin/Staatlich geprüfter Sozialhelfer“ und den „Mittleren Schulabschluss“. Diese Ausbildung dauert zwei Jahre und endet mit einer Berufsabschlussprüfung.

NEU: Der Berufsabschluss umfasst zudem die Qualifikation zur „Alltagsbegleiterin“, zum Alltagsbegleiter“.

Aufnahmebedingungen

In die zweijährige Berufsfachschule kann aufgenommen werden, wer mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 erworben hat.

Anmeldung

Die Anmeldungen erfolgen im Februar eines jeden Jahres. (online unter: http://www.kkbkha.de)

Beizufügen sind das letzte Schulzeugnis und ein handgeschriebener tabellarischer Lebenslauf mit Foto.

Ausbildungsbereich

Die Berufsfachschule bildet staatlich geprüfte Sozialhelferinnen/Sozialhelferin aus. Sozialhelfer/Sozialhelferinnen werden für die pflegerische, hauswirtschaftliche und sozialpädagogische Versorgung und Betreuung von alten Menschen und Menschen mit Behinderung ausgebildet. Sie können später als Helferinnen/Helfer in Krankenhäusern, Altenpflegeheimen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung und ambulanten Diensten tätig werden.

Der Beruf des Sozialhelferin/des Sozialhelfers setzt voraus:

  • soziales Engagement / eine hohe Motivation / die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Handeln / die Bereitschaft, im Team zu arbeiten / eigenständiges Arbeiten /die Fähigkeit, sich gut verständlich (schriftlich und mündlich) auszudrücken.

Inhalte der Ausbildung

Es handelt sich bei diesem Bildungsgang um eine vollzeitschulische Berufsausbildung, die Praktika in Einrichtungen der Altenpflege und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung beinhaltet. Es muss mit einer Arbeitsbelastung von etwa 8 Stunden pro Tag gerechnet werden. Neben 33 - 35 Unterrichtstunden pro Woche sind Hausaufgaben anzufertigen. Ferner ist die Arbeit im Praktikum vor– und nachzubereiten.

Es werden folgende Fächer unterrichtet

Deutsch/Kommunikation; Mathematik; Englisch; Politik/Gesellschaftslehre; Religionslehre; Sport & Gesundheitsförderung; Sozialpädagogik & Sozialpflege; Praxis Sozialpädagogik & Sozialpflege; Ernährung & Hauswirtschaft; Praxis der hauswirtschaftlichen Versorgung; Theorie & Praxis der Gesundheitsförderung.

Weitere Berechtigungen und Aufstiegsmöglichkeiten

Ferner ermöglicht der Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Sozialhelferin/Staatlich geprüfter Sozialhelfer! (einschließlich Fachoberschulreife) die Aus- und Weiterbildung zum Krankenpfleger/zur Krankenschwester, Heilerziehungspflegerin/Heilerziehungspfleger, Altenpflegerin/Altenpfleger, und/oder den Besuch der Fachoberschule Klasse 12.

Beratung

Das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg führt Informations- und Beratungsgespräche in Kleingruppen durch, damit die Berufsmotivation geklärt werden kann.

Abteilungsleitung

Frau Ulm (Sprechzeit nach Vereinbarung)

 

Koordinatorin

Frau Hagedorn (Sprechzeit nach Vereinbarung)

Für weitere Informationen und Fragen zur Anmeldung steht Ihnen das Sekretariat des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs, Liebigstraße 20-22 in 50095 Hagen montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr zur Verfügung.           Telefon 02331-39570   Fax 02331-395744,   mail: verwaltung at kkbkha.de                                                                 Stand: Januar 2014