back top top arrow

Hallo liebe Besucherin, lieber Besucher

herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs.

Gerne hätten wir Sie an unserem Informationssamstag persönlich begrüßt. Das war leider auch in diesem Jahr nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir ein alternatives Angebot bereitgestellt. Unter folgendem Link finden Sie eine Präsentation, in der "unsere Käthe" mit all ihren Bildungsgängen vorgestellt wird: Präsentation Käthe-Kollwitz-Berufskolleg

Darüber erhalten Sie über den Link KKBKHA Foyer (padlet.org) Zugang zu unserem umfangreichen Online-Informationsangebot.

Natürlich finden Sie auch auf den Seiten unserer Homepage Informationen zu den einzelnen Schulformen, den Bildungsgängen und deren Inhalten sowie Formulare, die Kontaktdaten der Ansprechpartner und weitere nützliche Informationen.

Für Ihre individuellen Fragen stehen Ihnen die Ansprechpartner:innen unserer Bildungsgänge gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Bettina Hund
Schulleiterin des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs

Käthe-Kollwitz-Berufskolleg Hagen
Liebigstraße 20–22
58095 Hagen
Tel.: 0 23 31/39 57-0
Fax: 0 23 31/39 57-44
E-Mail: verwaltungatkkbkha.de*

______________________________________

 

Öffnungszeiten

Sprechzeiten unserer Verwaltung im laufenden Schuljahr:

Montag bis Donnerstag: 08.00 bis 9.30 Uhr und 11.30 bis 15.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 9.30 Uhr und 11.30 bis 13.00 Uhr

In der Kernarbeitszeit von 9.30 bis 11.00 Uhr arbeiten die Mitarbeiterinnen ohne Publikumsverkehr in der Verwaltung – auch für Sie! Bitte haben Sie Verständnis! Fest vereinbarte Termine (Beratungsgespräche u.ä.) mit Kolleginnen und Kollegen bleiben davon selbstverständlich unberührt.

Unsere Unterrichts- und Pausenzeiten finden Sie hier.

 

Außerdem wichtig

Schulfremden Personen ist der Zutritt zum Gebäude nur nach Absprache gestattet. Bitte wenden Sie sich bei Fragen immer zuerst telefonisch unter der 02331/3957-0 an das Sekretariat.

Zertifizierte Ausbildung

EU-Projekttag an der Käthe
Europa feiert Geburtstag und wir feiern mit

Der 9. Mai 1950 ist die Geburtsstunde der Europäischen Union. Um diesen historischen Schritt zu würdigen, feiern die EU-Mitgliedsstaaten rund um dieses Datum die Europawoche – und dieses Jahr feiern wir am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg mit!

Im Rahmen eines EU-Projekttages, der an der Käthe stattfinden wird, haben mehrere Klassen der Fachoberschule und der Praxisintegrierten Erzieherausbildung Europa-Themen in Gruppen erarbeitet und werden am Montag, 23.05.2022 ihre Arbeitsergebnisse vorstellen. 

Im Anschluss freuen wir uns, die Europaabgeordneten Dennis Radtke (CDU) und Birgit Sippel (SPD) zu einer Podiumsdiskussion begrüßen zu dürfen, um mit ihnen über Europathemen zu sprechen.

Neuer Aufbaubildungsgang Sozialmanagement

 

Das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg Hagen bietet zum Schuljahr 2022/2023 auch für berufstätige Erwachsene ein neues, maßgeschneidertes und berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot an.
Der neue Aufbaubildungsgang Sozialmanagement, der auf Leitungsaufgaben in sozialen Unternehmen vorbereitet, ist auf eineinhalb Jahre angelegt und schließt mit der theoretischen Ausarbeitung, praktischen Durchführung und Präsentation eines Projektes in der Praxis ab.
Ausbildungsziel ist der Erwerb von Leitungskompetenz, die Entwicklung eines authentischen Leitungsstils und die Fähigkeit, unter Berücksichtigung von marktwirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen eigene Gründungsideen zu entwickeln.
Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Homepage unter Bildungsgänge – Fachschule Sozialpädagogik.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über Schüler-Online. Der Anmeldezeitraum beginnt am 28.01.2022 und endet am 13.02.2022.

Gäste aus Belarus an der Käthe

Zeitzeugen aus Tschernobyl im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern

Ziemlich genau zwei Jahre ist es her, dass wir das letzte Mal Gäste aus dem Süden von Belarus bei uns an der Käthe begrüßen konnten. Doch am Montag, 9. Mai, war es nach langer Corona-Zwangspause wieder soweit: Zwei Menschen, die von der Reaktorkatastrophe am 26. April 1986 im ukrainischen Tschernobyl mittel- oder auch unmittelbar betroffen waren und es bis heute sind, haben Schülerinnen und Schüler getroffen, um ihnen von der Reaktor-Katastrophe und den Folgen für ihr Leben zu berichten. (Weitere Information finden Sie unter NEWS)

Bildquelle Flickr: "Abstand halten" von Ivan Radic. Lizenz CC BY 2.0

Corona-News

Wegfall der Masken- und Testpflicht, aber:
Freiwillige Corona-Testungen für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte möglich

Mit Wegfall der Coronabetreuungsverordnung entfällt die Verpflichtung zur Selbsttestung. Testungen sind aber immer noch möglich

  • bei auftretenden Verdachtsfällen einer Corona-Erkrankung,
  • zur zusätzlichen Absicherung des Prüfungsgeschehens
  • oder bei besonderen schulischen und außerschulischen Veranstaltungen.

Nach wie vor steht für uns der Gesundheitsschutz an erster Stelle. Deshalb bitten wir Sie,

  • die freiwilligen Testangebote – sofern wir sie ermöglichen – anzunehmen und
  • weiterhin den Mund-Nasen-Schutz eigenverantwortlich zu tragen.

Insbesondere im Verwaltungsbereich, wo sich in den Pausen viele Personen aus unterschiedlichen Bildungsgängen sowie schulfremde Personen treffen, bitten wir Sie zum Schutz des Verwaltungspersonals Masken zu tragen, insbesondere dann, wenn sich Warteschlangen bilden.